top of page
loader,gif

Informationsreise Algerien Fahrzeugindustrie

Informationsreise algerischer Einkäufer und Einkäuferinnen sowie Multiplikatoren zum Thema Fahrzeugindustrie im Rahmen des Markterschließungsprogramms des BMWK

Durchführungszeitraum: 17.-20. September 2024

Veranstaltungsort: Hannover und Umgebung

enviacon international führt im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz eine Informationsreise algerischer Einkäufer und Einkäuferinnen sowie Multiplikatoren zum Thema Fahrzeugindustrie durch. Es handelt sich dabei um eine projektbezogene Fördermaßnahme im Rahmen des Markterschließungsprogramms für KMU. Zielgruppe sind vorwiegend kleine und mittlere deutsche Unternehmen (KMU).

Zielgruppe

Die Informationsreise richtet sich an deutsche Stakeholder und potenzielle Geschäftspartner sowie an Einkäufer und Einkäuferinnen sowie Multiplikatoren aus Algerien.

Ziel der Informationsreise

Ziel der Informationsreise ist es, deutsche KMU zu unterstützen und Kontakte mit algerischen Einkäufern und Einkäuferinnen sowie Multiplikatoren aus dem Bereich der Fahrzeugindustrie herzustellen. Dies wird erreicht durch:

 

  • Teilnahme an einer Informations- und Präsentationsveranstaltung

  • Fachvorträge von Unternehmen und Forschungsinstituten aus der Branche

  • Besuche von Unternehmen und Referenzprojekten in Deutschland

  • Zahlreiche Möglichkeiten für Vernetzung und Geschäftsgespräche

  • Teilnahme an der IAA Transportation in Hannover (www.iaa-transportation.com)

 

Durch die verschiedenen Programmpunkte erhalten deutsche Firmen die Möglichkeit, sich dem algerischen Netzwerk vorzustellen, ihr Unternehmen und ihre Produkte/Technologien zu präsentieren sowie vertiefende Kenntnisse über den algerischen Markt zu erhalten und neue Geschäftskontakte aufzubauen. Somit sollen potenzielle Geschäftsmöglichkeiten identifiziert und der Grundstein für zukünftige Kooperationen gelegt werden.

Zielmarkt Algerien

Algerien, das flächenmäßig größte Land Afrikas, verzeichnete 2022 ein nominales BIP von 201 Mrd. USD und einen Handelsüberschuss von 18,6 Mrd. USD, wobei Kfz und Zubehör zu den wichtigsten deutschen Exportgütern nach Algerien zählen. Der Automobilsektor gewinnt seit 2023 wieder an Fahrt, nach einem Stillstand in 2018/2019, mit Plänen zur Wiederaufnahme der Produktion und des Imports von PKW sowie neuen Investitionsförderungsgesetzen. Algerien wird als wichtiger Hub in der aufstrebenden afrikanischen Automobilindustrie angesehen, mit Potenzial zur Integration der afrikanischen Automobil-Lieferkette und zur Schaffung von Arbeitsplätzen. Deutsche KMUs haben Marktchancen in der Zulieferkette, durch Partnerschaften, Technologietransfer und die Bereitstellung von Lösungen für umweltfreundliche Fahrzeuge.

Ihre Vorteile einer Teilnahme

 

  • Networking- und Diskussionsrunden mit Stakeholdern aus der Branche

  • Identifizierung neuer Kooperations- und Geschäftsmöglichkeiten in Algerien

  • Verifizierung Ihrer Internationalisierungschancen in Algerien

Für deutsche Unternehmen ist die Teilnahme kostenfrei. Es bedarf lediglich einer verbindlichen Anmeldung über das obenstehende Anmeldeformular.

Ihre Ansprechpartnerin
WhatsApp Image 2023-01-20 at 14.44_edited.png

Alba Elena Scheffler

Consultant

Tel. +49 30 814 8841 -23

scheffler@enviacon.com

BMWi_2021_Office_Farbe_de_LOGO.png
cyf.png
image.png
image.png
bottom of page