MARKTERKUNDUNGSREISE KOLUMBIEN KREATIVWIRTSCHAFT

Markterkundungsreise für deutsche Unternehmen im Bereich "Kreativwirtschaft" im Rahmen des BMWi-Markterschließungsprogramms

Veranstaltungszeitraum: 09.11. - 13.11.2020

Veranstaltungsort: Bogotá und Medellín

Digitale Umsetzung

+++ Update: Aufgrund der aktuellen globalen  Ausbreitung des Coronavirus COVID-19 (SARS-CoV-2) werden zentrale Bestandteile der Markterkundungsreise (Gruppentermine, Marktbriefing, Präsentationsveranstaltung) als Webinare über Konferenztools organisiert. +++

 

Vom 09. bis zum 13. November 2020 führt die AHK Kolumbien, im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi), eine digital umgesetzte Markterkundungsreise im Bereich Kreativwirtschaft mit Fokus auf Musik- und Veranstaltungswirtschaft in Kolumbien durch. Es handelt sich hierbei um eine projektbezogene Fördermaßnahme im Rahmen des BMWi-Markterschließungsprogramms für KMU. Deutsche Unternehmen erhalten während der Reise einen umfassenden Einblick in branchenspezifische Geschäftsmöglichkeiten im Land und treffen potenzielle Geschäfts- und Kooperationspartner.

 

Teilnahmebedingungen und Format der Reise

Ziel der Markterkundungsreise ist es, deutsche Unternehmen bei ihrem außenwirtschaftlichen Engagement zur Erschließung neuer Absatzmärkte und der internationalen Positionierung zu unterstützen. Die Markterkundung richtet sich primär an kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) der Kreativwirtschaft mit einem Fokus auf Musik- und Veranstaltungswirtschaft. Die Teilnehmerzahl ist auf maximal 20 Unternehmen begrenzt. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge der Anmeldungen berücksichtigt, KMU haben Vorrang vor Großunternehmen.

Das Programm umfasst eine intensive Vorbereitung der Teilnehmer auf den Markteinstieg in Kolumbien, darunter:

  • Marktbriefing: Digitale Seminarveranstaltung (Webinar) mit Informationen zu Poltik, Wirtschaft und Gesellschaft.

  • Auftaktveranstaltung: Die halbtägige Präsentationsveranstaltung (Webinar) wird mit Unterstützung lokaler Branchenverbände und Unternehmen bietet Teilnehmern Möglichkeiten zum Networking und im Rahmen eines Vortrags Produkte, Dienstleistungen und Geschäftsabsichten dem lokalen Fachpublikum und möglichen Geschäftspartnern näher zu bringen.

  • Umfangreiche Zielmarktanalyse: Beinhaltet allgemeine und fachspezifische Informationen über Marktpotenzial und –entwicklungen, rechtliche, politische und logistische Informationen zum Markteinstieg, Hintergrundinformationen sowie Kontaktdaten von relevanten Netzwerken im Zielmarkt.

  • Digitale Gruppentermine mit wichtigen Branchenvertretern der relevanten Kundengruppen.

Das Projekt wird im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) durchgeführt und ist Bestandteil des BMWi-Markterschließungsprogramms für KMU, welches aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert wird.

 

Eine Übersicht zu weiteren Projekten des BMWi-Markterschließungsprogramms für KMU kann unter www.ixpos.de/markterschliessung abgerufen werden.

Marktinformationen​ - Neuerfindung mitten in der Krise

Auch in Kolumbien hat der Gesundheitsnotstand, der aufgrund des Coronavirus ausgerufen werden musste, starke Auswirkungen auf den Veranstaltungs- und Kulturkalender. Aufgrund der von der Regierung auferlegten Beschränkungen mussten insgesamt 493 Live-Musikshows abgesagt oder verschoben werden. Den Veranstaltern und Musikern blieb nichts anderes übrig, als sich neu zu erfinden und innovative Strategien zu entwickeln, um ihre Events virtuell durchführen zu können. Dies ist beispielsweise der Fall für das „Festival im Park“, dass ein kulturelles Symbol Bogotás ist und bereits auf eine 25-jährige Geschichte zurückblicken kann. Dieses wird in diesem Jahr eine Reihe von online-Konzerten anbieten. Es wird der Plan verfolgt, neue Alben lokaler, nationaler und internationaler Künstler mit einer einzigartigen, audiovisuellen Produktion zu präsentieren.

Im Jahr 2020 wird auch der Bogotá Music Market, BOmm, virtuell stattfinden. Über diese Plattform werden kolumbianische Musiker ihre Produktionen und Kompositionen live vor nationalen sowie internationalen Musikverlagen und Festivalorganisatoren präsentieren. Die kolumbianische Regierung hat umgerechnet ca. 30 Millionen US-Dollar bereitgestellt, um Künstler und Kulturmanager im Rahmen des Orange Periodic Economic Benefits (BEPs)-Programms zu unterstützen. Darüber hinaus werden Mittel für Aktivitäten zur Erstellung, Produktion und Verbreitung öffentlicher Shows für darstellende Künste sowie für virtuelle Ausbildungen in den kommenden 18 Monaten bereitgestellt. Es zeigt sich, dass die Pandemie die Digitalisierung der Musikindustrie in Kolumbien weiter beschleunigt.

Für weitere Details zum Thema Marktpotenzial: Siehe Informationsflyer.

Marktchancen für deutsche Unternehmen

 

  • Beratung der Geschäftsmodellentwicklung

  • Veranstaltungstechnologien

  • Innovative Musictech/High-Tech-Instrumente und Software

  • Technologie- und Planungs-Know-how

  • Partner für Entwicklung neuer Kreativprojekte

Ihre Vorteile einer Teilnahme

 

  • Neue Geschäftsmöglichkeiten in Kolumbien

  • Umfangreiche Marktinformationen über die Branche im Zielland aus erster Hand – schriftlich vorab (Zielmarktanalyse) und in Webinaren und virtuellen Rundgängen (Briefing, virtuelle Treffen mit lokalen Experten u. ä.)

  • Digitales Networking mit wichtigen Entscheidungsträgern des Sektors

  • Vernetzungsmöglichkeiten und Kontaktaufbau mit Akteuren aus Kultur, Wirtschaft und Politik.

Informationsflyer und Anmeldeunterlagen:

Ihre Ansprechpartnerin 

Charlotte Schuchard

Project Director

Tel. +49 30 814 8841 -23 

schuchard@enviacon.com

© 2020 enviacon international

enviacon GmbH

International Consultancy

Schlossstr. 26

12163 Berlin

Germany

Tel. +49 30 814 8841 -0

Fax +49 30 814 8841 -10 

info@enviacon.com