GESCHÄFTSANBAHNUNGSREISE ÄTHIOPIEN BERGBAU
Ihre Ansprechpartnerin

Geschäftsanbahnungsreise „Bergbau und Rohstoffe“ in Äthiopien im Rahmen des BMWi-Markterschließungsprogramms

Veranstaltungszeitraum:  30. März bis 02. April 2020

Veranstaltungsort: Addis Abeba, Äthiopien

Vom 30.03.2020 bis 02.04.2020 führt die AHK Services Eastern Africa Ltd., im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) und in Zusammenarbeit mit enviacon international, eine Geschäftsanbahnungsreise im Bereich Bergbau und Rohstoffe nach Äthiopien durch.

 

Teilnahmebedingungen und Format der Reise

Ziel der Geschäftsanbahnungsreise ist es, deutsche Unternehmen bei ihrem außenwirtschaftlichen Engagement zur Erschließung neuer Absatzmärkte und der internationalen Positionierung zu unterstützen. Die Geschäftsanbahnung richtet sich primär an kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) der Branchen Bergbau und anverwandten Teilbranchen. Die Teilnehmerzahl ist auf maximal 12 Unternehmen begrenzt. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge der Anmeldungen berücksichtigt, KMU haben Vorrang vor Großunternehmen.

Das Programm umfasst eine intensive Vorbereitung der Teilnehmer auf den Markteinstieg in Äthiopien, darunter:

  • Geschäftstermine: Individuell vorbereitete und vor Ort durch Dolmetscher begleitete Geschäftstermine und Erstkontaktgespräche

  • Marktbriefing: Seminarveranstaltung mit Informationen zu Poltik, Wirtschaft und Gesellschaft des äthiopischen Marktes

  • Auftaktveranstaltung: Die halbtägige Präsentationsveranstaltung (Konferenz) mit Unterstützung lokaler Branchenverbände und Unternehmen bietet Teilnehmern Möglichkeiten zum Networking und im Rahmen eines Vortrags Produkte, Dienstleistungen und Geschäftsabsichten dem lokalen Fachpublikum und möglichen Geschäftspartnern näher zu bringen.

  • Umfangreiche Zielmarktanalyse: Beinhaltet allgemeine und fachspezifische Informationen über Marktpotenzial und –entwicklungen, rechtliche, politische und logistische Informationen zum Markteinstieg, Hintergrundinformationen sowie Kontaktdaten von relevanten Netzwerken im Zielmarkt.

  • Gruppenbesichtigungen von Unternehmen und Institutionen.

Das Projekt wird im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) durchgeführt und ist Bestandteil des BMWi-Markterschließungsprogramms für KMU, welches aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert wird.

 

Eine Übersicht zu weiteren Projekten des BMWi-Markterschließungsprogramms für KMU kann unter www.ixpos.de/markterschliessung abgerufen werden.

Marktinformationen

In der ostafrikanischen Region und insbesondere in Äthiopien haben sich innerhalb der letzten Jahre vielfältige Investitionspotenziale entwickelt. Es besteht ein deutlicher Bedarf an Produkten und Lösungen im Bereich des Bergbau- und Rohstoffsektors um wirtschaftliche Diversifizierung in Äthiopien zu erlangen. Die äthiopische Regierung hofft auf ausländische Direktinvestitionen, höhere Deviseneinnahmen und den Aufbau eines weiterverarbeitenden Sektors.


Von zunehmender Bedeutung sind dazu auch Chancen im Bereich der Zulieferung für die zahlreichen neuen Infrastrukturbaumaßnahmen zur Erschließung neuer Gewinnungsstätten für Bodenschätze vor Ort. Gute Geschäftschancen ergeben sich weiterhin im Bereich von Kooperationen bei der Aus- und Weiterbildung in diesem Sektor, wo internationales Know-How sehr gefragt ist. Die Erschließung des Bergbausektors ist auf der Prioritätenliste der äthiopischen Regierung sehr hoch – und hier sowie in der Wirtschaft ist das Interesse an neuen Technologien, Lösungen und Produkten für den Bergbau, insbesondere aus Deutschland, groß.

Obwohl der Sektor deutlich Potenzial aufweist, gibt es abgesehen von eher geringen Exporten von Gold, Tantal und Edelsteinen keine einschlägigen Statistiken. Dabei bestehen Vorkommen von Phosphor, Eisen, Salz, Kalisalz, Soda, Kohle, Erdgas und einer Reihe an Baustoffen. Auch metallische Lagerstätten mit Platinmetallen, Niob, Kupfer, Nickel, Mangan und Molybän wurden entdeckt, werden bislang aber nicht abgebaut. Äthiopien verfügt darüber hinaus über Erdöl- und Erdgasvorkommen, die jedoch bisher auch nicht effizient gefördert werden.

Marktchancen für deutsche Unternehmen

Für deutsche Unternehmen im Bereich Bergbau- und Rohstoff bietet dies hervorragende Chancen, um ideal an der Neuausrichtung und dem Fokus der äthiopischen Regierung zur richtigen Zeit positioniert zu sein. In Äthiopien werden derzeit auch Investitionen und Kooperationen von der Regierung in besonderem Maße begrüßt und unterstützt. Deutschen Unternehmen bieten hier besondere Chancen für die Lieferung spezialisierter und hochwertiger Technologien „Made in Germany“, einem breiten Spektrum an entsprechenden Produkten, professionellen Dienstleistungen wie Beratung, Planung und Koordination bzgl. Bergbauprojekten sowie auch mögliche andere Synergien und Kooperationen mit lokalen Unternehmen vor Ort.

Informationsflyer und Anmeldeunterlagen:

Laura Lehmann 

Consultant 

Tel. +49 30 814 8841 -13 

lehmann@enviacon.com

© 2019 enviacon international

enviacon GmbH

International Consultancy

Schlossstr. 26

12163 Berlin

Germany

Tel. +49 30 814 8841 -0

Fax +49 30 814 8841 -10 

info@enviacon.com